Ausschreibung: Buffet Strandbad Plank am Kamp

Liebe Interessentin,
lieber Interessent!

Der Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein Plank am Kamp bedankt sich vorab herzlich für Ihr freundliches Interesse ab der kommenden Schönwettersaison die Betreuung des Buffets unseres örtlichen Strandbades zu übernehmen.

Um Ihnen einen Überblick über unsere Erwartungen an die künftige Buffetpächterin / den künftigen Buffetpächer zu geben, haben wir die für uns bzw. für unsere Badegäste relevanten Punkte und Vorstellungen im Folgenden für Sie zusammengefasst:

Das Strandbad:

Unser Strandbad ist in 3564 Plank am Kamp, Kamptalstraße 3 gelegen. Es handelt es sich um ein historisches Flussbad aus den 20-er Jahren des vorigen Jahrhunderts, bestehend aus einer begrünten Freifläche mit einem alten Baumbestand, Salettl, Kinderspielplatz und Kleinkinderbecken sowie aus (größtenteils) Holzgebäuden, in denen Badekabinen, Lagerräumlichkeiten, WC-Anlagen und eben auch das Buffet untergebracht sind.

Aufgrund dessen malerischer und liebevoller Ausgestaltung und direkten Zugangs zum Kamp ist unser Strandbad nicht nur bei Gästen aus dem Ort und der Gemeinde, sondern auch aus der weiteren Umgebung sehr beliebt.

Das Buffet (das Pachtobjekt):

Zur Verpachtung gelangt das vorgenannte Buffet, dessen Räumlichkeiten, bestehend aus Küche samt Theke, Vorraum und Lager, in einem der genannten Holzgebäude untergebracht sind. Das Buffet verfügt über Strom-, Wasser- und Kanalanschlüsse (nicht jedoch über eine Heizung.). (Die Frage der Übernahme des von der Vorpächterin allenfalls verbleibenden Inventars bzw. die Neuinventarisierung des Buffets wird mit der künftigen Pächterin / dem künftigen Pächter individuell zu klären sein.)

Desweiteren ist die künftige Pächterin / der künftige Pächter berechtigt Bereiche der Freifläche sowie die WC-Anlagen für sich bzw. ihre / seine Buffetgäste mitzunutzen.

Die Pachtdauer:

Der Pachtvertrag beginnt am 1. April 2017 und wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen, wobei sowohl dem Verein als auch der Pächterin / dem Pächter ein ordentliches Kündigungsrecht per 31. Oktober jedes Jahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von vier Wochen zusteht. Davon unberührt bleibt das außerordentliche Kündigungsrecht beider Vertragsparteien aus wichtigem Grund.

Die Schönwettersaison und die täglichen Kernöffnungszeiten des Bades (das Betriebsrecht und die Betriebspflicht der Pächterin / des Pächters):

Unser Strandbad hat traditionsgemäß jedenfalls ab Beginn bis zum Ende der Schönwettersaison, also in der Regel von Anfang Mai bis Ende August jedes Jahres, geöffnet. Die täglichen Kernöffnungszeiten liegen (außer bei Schlechtwetter) in den Monaten Juli und August zwischen 10.00 und 20.00 Uhr, in den Monaten Mai und Juni hingegen in jenem Zeitraum, in dem tagesaktuell Schönwetter herrscht.

In Entsprechung dieser Öffnungszeiten des Bades ist auch die Pächterin / der Pächter verpflichtet während der genannten Schönwettersaison und täglichen Kernöffnungszeiten das Buffet zu betreiben. Zu Schlechtwetterstunden besteht allerdings keine Betriebspflicht.

Der Betrieb des Buffets außerhalb der Schönwettersaison und der Kernöffnungszeiten des Bades (das erweiterte Betriebsrecht der Pächterin / des Pächters):

Die Pächterin / der Pächter ist berechtigt das Buffet auch außerhalb der genannten Schönwettersaison (also in der Regel in den Monaten September bis April) und in der Schönwettersaison auch außerhalb der genannten Kernöffnungszeiten (also v.a. auch bei Schlechtwetter) offenzuhalten, sofern zu diesen Zeiten keine Veranstaltungen des Vereins oder von diesem genehmigte Veranstaltungen Dritter im Bad stattfinden und es zu keiner Belästigung von Anrainern kommt.

Der Pachtzins:

Der Pachtzins für die erste Pachtsaison (1. April bis 31. Oktober 2017) sowie für jede weitere Pachtsaison (ab November 2017: jeweils 1. November bis 31. Oktober des Folgejahres) beträgt für jede Pachtsaison EUR 400,00 zuzüglich Umsatzsteuer in jeweils gesetzlicher Höhe. Dieser Pachtzins ist in vier gleich hohen Raten zum 5. Mai, 5. Juni, 5. Juli und 5. August einer jeden Pachtsaison zur Zahlung fällig. Die Kosten der Vergebührung des Pachtvertrages sind ebenfalls von der Pächterin / dem Pächter zu tragen.

Die Kosten des Betriebs, der Wartung und der Erhaltung:

Die Kosten des Betriebs (inklusive der Kosten für Strom, Wasser und Kanal), der Wartung und der Erhaltung des Buffets (samt allenfalls mitverpachtetem Inventar) sind zur Gänze von der Pächterin / dem Pächter zu tragen.

Dies mit Ausnahme der Kosten für die Erhaltung der baulichen Substanz des Buffets, welche vom Verein getragen werden. Die Tragung der Kosten des Betriebs, der Wartung und der Erhaltung der von der Pächterin / dem Pächter lediglich mitgenutzten Bereiche des Strandbades obliegt ebenfalls dem Verein.

Die Kaution:

Zur Sicherstellung sämtlicher Ansprüche des Vereins im Zusammenhang mit dem Pachtverhältnis hat die Pächterin / der Pächter vor Abschluss des Pachtvertrages eine Kaution zu erlegen, deren konkrete Höhe davon abhängig ist, ob Inventar zur Mitverpachtung gelangt oder nicht.

Die sonstigen Voraussetzungen, Rechte und Pflichten der Pächterin / des Pächters:

Die Pächterin / der Pächter muss über eine aufrechte Konzession und Haftpflichtversicherung zum Betrieb eines Buffets verfügen.

Das Ertragsrisiko des Buffets liegt allein bei der Pächterin / dem Pächter.

Die Pächterin / der Pächter darf Änderungen an der Ausstattung, dem allenfalls mitverpachtetem Inventar, der baulichen Substanz der Buffeträumlichkeiten und der mitgenutzten Bereiche des Strandbades nur nach schriftlicher Zustimmung des Vereins vornehmen.

Die Pächterin / der Pächter ist außerhalb jener Zeiten, in denen Buffetbetriebspflicht herrscht und nach jeweiliger schriftlicher Zustimmung des Vereins berechtigt eigene Veranstaltungen, also im eigenen Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko, im Strandbad abzuhalten. Sämtliche hiezu erforderlichen behördlichen Genehmigungen sind von der Pächterin / dem Pächter einzuholen und dem Verein vor Beginn der Veranstaltung auf Verlangen vorzuweisen.

Die Pächterin / der Pächter hat den gesamten Bereich des Strandbades sauber zu halten und die Grünflächen zu pflegen sowie die für den positiven Ausgang der jährlichen behördlichen Überprüfungen des Strandbades erforderlichen Voraussetzungen zu schaffen und bei diesen anwesend zu sein.

Desweiteren obliegt der Pächterin / dem Pächter die Einhebung der Eintrittsgelder sowie der Mietgebühren für Kabinen und Sonnenschirme von den Badegästen samt entsprechender Rechnungslegungspflicht gegenüber dem und regelmäßiger Abführung der eingehobenen Beträge an den Verein.

Die Pächterin / der Pächter ist verpflichtet den Verein bei der Abhaltung der traditionellen Vereinsveranstaltungen (d.s. derzeit Strandfest, Planker Abend, Adventmarkt und Großreinigungstage) zu unterstützen.

Letztendlich ist dem Verein daran gelegen seine Badegäste (auch) mit regionalen oder allenfalls (auch) Bio-Produkten zu bewirten. Die Interessentin / der Interessent wird daher um Unterbereitung entsprechender Vorschläge ersucht.

Diese unsere Einladung an Sie, liebe Interessentin, lieber Interessent, versteht sich vorbehaltlich der Genehmigung des konkreten Pachtvertrages durch die Gremien unseres Vereins. Der Pachtvertrag kommt daher erst nach Vorliegen dieser Genehmigung und Abschluss eines schriftlichen Pachtvertrages zustande. Wir bitten um Verständnis, dass wir Aufwendungen, welche Sie im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung als künftige Pächterin / künftiger Pächter tätigen, nicht ersetzen.

Ihre Bewerbung ersuchen wir an Frau Mag. Kutil, und zwar per Post (3564 Plank am Kamp, Stritzelberggasse 10) oder per Mail (an die Adresse ilse.kutil@gmx.at) zu richten. Sollten Sie vor Abgabe Ihrer Bewerbung noch eine Besichtigung vor Ort wünschen, wofür wir natürlich gern zur Verfügung stehen, ersuchen wir ebenfalls um telefonische Kontaktaufnahme mit Frau Mag. Kutil (Telnr. 0676/841 930 170).

Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsfrist am 12. Februar 2017 endet. Bewerbungen, die erst danach bei uns einlangen, können wir leider nicht mehr berücksichtigen.

Wir sehen Ihrer Bewerbung mit großem Interesse entgegen, wobei wir uns im Hinblick auf eine gute künftige Zusammenarbeit und die bestmögliche Betreuung unserer Badegäste auch über Anregungen und innovative Ideen Ihrerseits freuen würden.

Ihr Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein Plank am Kamp
Ing. Andreas Feiler (Obmann)
Mag. Ilse Kutil (Schriftführerin)


Download Ausschreibung als PDF